Code Zero - Rennspinnaker

AWA 45-70°

AWS 1-12 Knoten

Mid Grith 75% von Fuß

Licht Code Zero Laminat

Der Code Zero sollte die Leistung einer überlappenden Genua für das Erreichen von Booten bieten, die mit nicht überlappenden Focks bewertet wurden. Beim Segeln in Luv machte die Effizienz von Segelplänen mit hoher Streckung den Verzicht auf eine überlappende Genua lohnenswert. Problematisch wurde es, wenn Boote, die für Luv-Leward-Regatten optimiert waren, auf Langstreckenregatten gingen. Bei Langstreckenregatten sind die meisten Etappen Strecken. Boote mit nicht überlappenden Focks haben ein großes Loch in ihrem Segelbestand zwischen der Fock und ihrem flachsten Spinnaker. Der Code Zero war eine geniale Lösung, bei der ein sehr flaches Segel für Reach gebaut wurde, das wie eine überlappende Reach-Fock funktionierte, aber als Spinnaker gemessen wurde. Um als Spinnaker kategorisiert zu werden, muss der mittlere Umfang mindestens 75% der Fußlänge betragen.




Dieses Bild zeigt, wie flach ein Code Zero ist.

Code Zeros sind ein Muss für Langstreckenregatten auf modernen Booten mit nicht überlappenden Vorsegeln. Boote mit kleinen Focks haben einen großen Nachteil, wenn sie unter Fock segeln, d.h. wenn es zu eng ist, um einen Spinnaker zu tragen, aber das Boot nicht hart am Wind liegt. Boote mit überlappenden Genua können viel mehr Geschwindigkeit erreichen, wenn sie ihre großen Genua ausfahren, und sie haben die Möglichkeit, auf ein überlappendes hochgeschlagenes Focktop zu wechseln. Boote mit nicht überlappenden Focks haben nicht genug Segelfläche für das Reaching.


Diese Bilder eines A35 zeigen, wie viel größer der Code Zero als der No. 1-Ausleger ist

Der Code Zero ist mehr als doppelt so groß wie eine nicht überlappende Genua. Die Bilder oben zeigen dasselbe Boot mit einer Fock und ihrem Code Zero. Code Zeros ersetzen ein hochgeschnittenes, überlappendes Focktop.

Wie der Code Zero zu seinem Namen kam

Regatta-Spinnaker haben eine Nummernkodierung, bei der ungerade Zahlen für Reach-Spinnaker und gerade Zahlen für Running-Spinnaker stehen; z. B. Code 1 für einen leichten Air-Reacher, Code 2 für einen Medium-Air-Runner, Code 3 für einen mittleren/schweren Reacher, usw. Diese Codes gab es bereits, als die Segelmacher für den Gewinner des Whitbread Round the World Race 1997, EF LANGUAGE, den Code Zero erfanden. Da sie ein Segel für eine engere Reichweite als ein Code 1 kreierten, sprang das neue Segel vor und wurde Code Zero genannt.


Selbst das verwendete Segeltuch ist eine Kreuzung aus Spinnaker und Genua. Ein echter Code Zero wird aus einem Laminat mit einigen weit auseinander liegenden Aramidgarnen hergestellt. Code Zero-Tücher wiegen zwischen 2-3 Unzen pro Yard..

Furler Optionen

Es gibt drei verschiedene Methoden zur Steuerung eines Code Zero. Bei Booten bis 33 Fuß sind die Segel so klein, dass ein Rollreff nicht erforderlich ist. Für Boote mittlerer Größe (33-44 Fuß) ist ein einfacher direkter Furler die beste Option; für Boote über 42 Fuß benötigen Sie einen Top-Down-Furler, um den Code Zero zu steuern, der ziemlich groß wird. Es gibt viele verschiedene Firmen, die innovative Rollreffanlagen für Code Zeros herstellen. Sprechen Sie mit Ihrem lokalen UK Sailmakers-Vertreter, um herauszufinden, welche für Ihr Boot und Ihr Budget am besten geeignet ist.

Top-Down-Roller funktionieren besser bei großen Code Zeros und asymmetrischen Spinnakern, weil sie das Achterliek und das obere Achterliek zuerst aufrollen. Dadurch, dass das Obersegel zuerst aufgerollt wird, wird der Rest des Segels durch das Großsegel verdeckt und rollt sich dadurch sehr eng ein. Ein straffes Einrollen ermöglicht ein besseres Ausrollen des Segels, und ein straffes Einrollen verursacht weniger Wind, so dass das Segel früher aufgerollt werden kann, ohne die Segelleistung zu beeinträchtigen.


Ein J/122 mit einer Mindestgröße von Code Zero

 

Kontaktieren Sie uns noch heute!



schließen
UK Sailmakers Held Schuss Kopie

Bleiben Sie informiert!

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten von UK Sailmakers.

Wir spammen nicht! Lesen Sie unsere [link]Datenschutzrichtlinie[/link] für weitere Informationen.